NLP

Entdecken.Kennenlernen.Annehmen.Verändern.

NLP (Neurolinguistisches Programmieren) wird auch als Sprache der Veränderung bezeichnet, also die Kunst, mit Sprache (linguistisch) nachhaltige Änderungen (Programmieren) im Erleben (neuronal) zu erreichen.

Es ermöglicht dem Unterbewusstsein einen fantasie- und wirkungsvollen Ausdruck zu finden, für das was gebraucht wird, damit Veränderung herbeigeführt werden kann. 

Die Wurzeln des NLP liegen in der Gestalttherapie, der Familientherapie und der Hypnosetherapie. NLP beachtet sowohl die äußeren als auch inneren Systeme des Klienten in Bezug auf sein Anliegen. 

Im Laufe unseres Lebens bauen wir unsere eigene innere Landkarte auf, basierend auf unseren Erfahrungen und welche Schlüsse wir daraus gezogen haben. Wir finden in dieser Landkarte unsere selbst entwickelten oder auch von anderen übernommenen Glaubenssätze wieder, genauso  Erwartungen, Ängste, Werte und auch unsere Identitäten, also Ideen davon, wer wir glauben zu sein, sind dort enthalten. Verhaltensstrategien, die wir irgendwann einmal für bestimmte Situationen, meist unbewusst, entwickelt haben, sind in der Landkarte abgespeichert, um dieses Verhalten schnell für ähnliche Situationen wieder abrufen zu können. So spart unser Gehirn Energie und Zeit. Oftmals sind diese Strategien in prägenden Situationen, meist in unserer Kindheit, entstanden. Und eigentlich für die Gegenwart, als Erwachsener Mensch, gar nicht mehr hilfreich und adäquat. 

Grob gesagt, ist diese Landkarte unser privater Filter, durch den wir die Welt wahrnehmen. 

Dort setzt NLP an und über verschiedene Interventionen können wir bewusst Einfluss nehmen, auf verschiedene Teile dieser Landkarte und überholte, hinderliche oder belastende Themen nachhaltig verändern. Denn die Ressourcen, die du brauchst, um Veränderung herbeizuführen, trägst du bereits in dir und gemeinsam werden wir sie entdecken, aktivieren und nutzen.